TSG Ruhla e.V.

TSG Ruhla - Handball


25.09.2017 in Allgemein

Keine Punkte in Apolda

Das harte Auftaktprogramm für Ruhlas Handballerinnen gegen den vorjährigen Meister und den dritten der letzten Saison hat man nun hinter sich und wartet auf sein erstes Heimspiel.
Auch beim vorjährigen Tabellendritten HSV Apolda 1990 mussten Ruhlas Handballdamen eine 26:19 (16:10) Niederlage hinnehmen.
Apoldas erfahrene tschechische Spielerin Mrozkova (10), Vrdoljak (3) und Corina Lehnardt (7) waren in der Anfangsphase verantwortlich für die schnelle 5:2 Führung (8min.) .
Erst danach kamen die Bergstädterinnen besser in die Begegnung und schafften durch Cziha (2), Göpfert, Mischke und Köllner in der 14. Minute den 7:7 Ausgleich.
Ruhlas Abwehr hatte sich nun besser auf das bewegliche Angriffsspiel der Einheimischen eingestellt und Maria Pfüller im Tor war ,wie schon in Saalfeld, eine sichere Bank. Doch schon hier war wie im ersten Spiel beim Meister die schlechte Chancen Verwertung nicht zu übersehen, so gab man den Apoldaerinnen immer wieder die Gelegenheiten zu schnellen Gegenstößen. Diese nutzte Apolda, auch weil Ruhla bis dahin wieder drei Strafwürfe (Cziha,Köllner) nicht verwandelte, um den Spielstand bis zur Halbzeit über 11:7, 13:9,auf 16:10 zu erhöhen.
Nach der Pause das gleiche Bild, die Schützlinge von Jan Gesell konnten ihr Siebenmetertrauma ( Mischke,Cziha) nicht beenden, da man noch zweimal an Apoldas Torhüterin scheiterte (5) und sich so das Leben unnötig schwer machte. Dies nutzten die Gastgeberinnen, um bis zu 38. Minute mit 20:12 in Führung zu gehen. Es spricht für die Ruhlaerinnen das man sich nie aufgab den Nachwuchsspielerinnen Gössel(1), Hofmann (1) und Müller längere Einsatzzeiten gab, zwischenzeitlich konnte man den Rückstand auf 22:16 verringern. In dieser Phase verletzte sich auch noch Alex Siering und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Am Ende ein 26:19 Erfolg für Apolda, den Ruhla durch seine momentane Abschlussschwäche allerdings auch noch begünstigte.
Nun liegt wieder eine Pause von vier Wochen vor der Mannschaft, denn das nächste Spiel zu Hause gegen Weimar erfolgt am 28.10., auch eine Spielplanung, die nur schwer verständlich ist.
Es spielten; Pfüller im Tor; Kappler, Mischke 3, Hofmann 1, Siering 3, Cziha 7, Köllner1, Gössel 1, Göpfert 3, Müller, Trautvetter.

Ruhlas Männermannschaft vollzieht ihren Punktspielauftakt am 21.10. in Eisenach bei der Eintracht,

rk


17.09.2017 in Allgemein

Beim Meister setzte es eine Auftaktniederlage

1.SSV Saalfeld – TSG Ruhla 28:23 (13:8)

Es wurde das erwartete schwere Auftaktspiel der Saison beim amtierenden Landesmeister in Saalfeld das man sich jedoch selbst zu zuschreiben hat.
Mit einer miserablen Trefferausbeute, machte man sich das Leben selber schwer und gestattete den Einheimischen leichte Treffer über deren Konterspiel.
Das Spiel begann zäh, die Angriffsbemühungen waren gut anzuschauen, leider blieben die erfolgreichen Abschlüsse aus und so stand es nach 6 min. 1:1. Im weiteren Spielverlauf das gleiche Bild, Ruhla vergab viele Gelegenheiten, dabei auch drei Siebenmeter und die Gastgeberinnen scheiterten an der Gästeabwehr oder an der starken Maria Pfüller im Tor. So stand die Partie nach 18 min. 5:4, ehe die Einheimischen ihre deutlichen konditionellen Vorteile nutzten und sich innerhalb von drei Minuten auf 9:4 absetzten. Es spricht für das TSG Team das sie den Kampf annahmen und bis zur 27. Minute beim 10:8 wieder im Spiel waren. Leider schaffte
man es nicht, diesen knappen Rückstand mit in die Pause zu nehmen, Saalfeld konnte aus drei Kontern heraus den Halbzeitstand auf 13:8 ausbauen.
In den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit war der Meister in seinen Aktionen viel zu hektisch oder scheiterte an Ruhlas Abwehr, diese Schwächephase konnte leider nicht entscheidend genutzt werden.So kam man vorallem durch die Tore von Tina Köllner über 13:10, 14:11, 16:13 immer auf Tuchfühlung heran aber leider nicht zum Ausgleich.
Danach fiel die Vorentscheidung im Spiel, als sich Saalfeld erneut auf 7 Tore (vier Konter) auf 22:15 absetzte und das Spiel bis zum Ende verwaltete und ihre ersten Pluspunkte in heimischer Halle behielt.
Eindeutiger Schwachpunkt war Ruhlas Angriff, wobei die Deckung einen guten Job machte und Maria Pfüller im Tor trotz der Niederlage eine überzeugende Leistung bot.

Es spielten für Ruhla; Pfüller im Tor, B. Müller 1, Mischke 4, Cziha 9, Hoffmann, Siering, Gössel, Köllner 8/3, Müller, Göpfert 1, Trautvetter,


11.09.2017 in Allgemein

Saisonstart der Frauen 2017/018

Ein hartes Auftaktprogramm erwartet die Ruhlaer Handballfrauen zum Saisonauftakt 2017/18. Weiterlesen…


04.09.2017 in Allgemein

Bundesliga Nachwuchs zu Gast in Ruhla

Im Rahmen des zweitägigen Trainingslagers in der Ruhlaer Sporthalle hatte man sich die weibliche A Jugend vom Thüringer HC eingeladen. Weiterlesen…


27.08.2017 in Allgemein

Ruhlaer Traditionsturnier war wieder eine gelungene Veranstaltung

Nun ist das 47. Handballturnier wieder Geschichte und war wieder ein voller Erfolg. Spannende Spiele im Männer – und Frauenbereich konnte man in der Ruhlaer Sporthalle sehen, die in einem fairen Rahmen abliefen. Für beide Ruhlaer Mannschaften die erste Standortbestimmung in der laufenden Vorbereitung. Weiterlesen…


27.08.2017 in Bildergalerie

Bilder vom 47 Handballturnier der TSG Ruhla e.V.


Weiterlesen…


23.08.2017 in Allgemein

Thüringen Cup der AK 40 war eine tolles Erlebnis

Nach sieben Stunden Handball Weiterlesen…


23.08.2017 in Allgemein

12 Teams spielen um die Pokale beim Männer -und Frauenturnier der TSG

Am Samstag, den 26. August, ist wieder Handball pur in der Ruhlaer Sporthalle angesagt. Weiterlesen…


20.08.2017 in Allgemein

Die TSG Damen gewinnen das eigene Turnier um den 2.Thüringen Cup der Frauen AK 40

Weiterlesen…


10.08.2017 in Allgemein

2.Thüringen Cup der TSG Ruhla am 20.August 2017 Frauen AK 40

Weiterlesen…